Teil 1.

Gegen 19.00 Uhr machen wir uns auf den Weg. 2 Stunden Autofahrt bis zum Flughafen Frankfurt. Parkhaus P2 im Terminal 1. Wir hatten den Parkplatz online bereits für die ganze Woche vorgebucht. Einchecken im Sheraton Hotel am Airport. Schnell die Koffer auf die Zimmer gebracht, dann möchte ich gerne schauen, wie wir morgen früh unser Gepäck aufgeben können. Ist ganz einfach zu finden. 22.00 Uhr: alle sind müde. Ab ins Bett. Morgen beginnt das Weihnachtsabenteuer.

 

23.12.2017

Um 6.00 Uhr klingelt der Wecker. Duschen, fertigmachen, zwischendurch die Mädels wecken.

Die Koffer geben wir an einem Automaten auf. Sophies Koffer ist auf einmal zu groß. Ein Steward hilft uns. Koffer passt. Hoffentlich sehen wir die in Amerika wieder. Hinter dem Sicherheitscheck frühstücken wir ein wenig: Joghurt, Müsli, Obst und Croissants.

 LH 0074 nach Düsseldorf startet mit 10 Minuten Verspätung. Ganz ruhiger, kurzer Flug.

 In Düsseldorf schnell in Richtung USA-Gate. Hier werden mehrmals unsere Pässe geprüft. Zweck, Ziel, Dauer der Reise werden abgefragt. Der A330 mit der Flugnummer LH408 wartet schon. Nach 10 Minuten beginnt das Boarding. Pünktlicher Start um 11.30 Uhr in Richtung Newark, New Jersey. Angegebene Flugdauer: 8 Stunden und 30 Minuten. Mehr als 6.000 km.

Die Mädchen starten die Kinofilme schon bevor sich das Flugzeug überhaupt bewegt. Zuerst ein paar Salzstangen und etwas zu trinken, bevor es etwas Warmes zu essen gibt. Wir können wählen zwischen Pute mit Spätzle und Pasta mit Tomatensauce. Schmeckt beides.

1 ½ Stunden vor der Landung, wir sollen etwas 30 Minuten früher landen als geplant, gibt es noch einen kleinen Snack. Dann fängt es an, zu schaukeln. Ganz ordentliche Turbolenzen. Aber viel schlimmer ist, daß wir ca. 45 Minuten kreisen müssen, da wegen des Wetters die Landeslots verändert wurden. Nach der Landung ist unser Parkplatz noch nicht frei. Es dauert noch 1 Stunde bis wir die Immigration Control passiert haben und unsere Koffer bekommen. Sie sind alle angekommen. Wie bereits bei unserm letzten New York-Aufenthalt haben wir uns entschieden, für den Transfer in die City einen Privatwagen zu buchen. Der Fahrer von DIAL7 steht am Ausgang und es geht los, obwohl wir deutlich später angekommen sind, als vorgesehen. 40 Minuten Fahrt bis zum Hotel.

 

Wir haben wieder ein Hotel aus der Gruppe SLH.com gebucht. Small luxury hotels sind Häuser, deren oft alter Charme bei der Renovierung erhalten geblieben ist. Beim Einchecken ins Refinery Hotel (https://www.refineryhotelnewyork.com/) bekommen Petra und ich von Seth, einem der Boys, erst einmal einen Weißwein. Lecker, guter Start. Schönes Zimmer mit zwei Queensizebetten. Kurz frischmachen und dann los. Leider regnet ist.

Der Bryant-Park ist nur zwei Straßen entfernt. Hier ist Weihnachten! Ein großer in rot, blau und weiß beleuchteter Weihnachtsbaum steht vor der Eislaufbahn. Hunderte Leute laufen Schlittschuh. Im Park sind viele Glashütten aufgebaut in denen Weihnachtliches verkauft wird. Uns gefallen die Christbaumkugeln.

Lilly möchten gerne noch zum Times Square. Sind nur 10 Minuten zu Fuß. Also hin. Auch hier stehen Weihnachtsbuden. Ansonsten ist außer weihnachtlicher Leuchtreklame hier alles ganz „normal“.

Weil es immer stärker regnet, gehen wir in Richtung 5th Avenue und zurück zum Hotel. Es ist erst 19.00 Uhr Ortszeit aber wir sind hundemüde. Schnell den Wein ausgetrunken und ab ins Bett.

The Refinery Hotel – New York

Lage:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Groesse der Zimmer:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Ausstattung:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Sauberkeit:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Service:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Preis-Leistung:4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Insgesamt:4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)

Ein wunderschönes Hotel, beste Lage in Manhattan. Umwerfender Service und eine tolle roof-top-bar, die den doch recht hohen Preis Wert ist.
www.refineryhotelnewyork.com

HINWEIS

Alle Inhalte und Kritiken spiegeln ausschließlich unsere persönliche Meinung wieder. Wir distanzieren uns von allen Inhalten aller verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen.
Mehr Fotos in der Galerie
Nächster Teil