Orte auf Sylt

Die Orte auf Sylt sind alle typische norddeutsche Orte, wobei sie dennoch deutliche Unterschiede aufweisen. Hier möchte ich einige kurze Infos über verschiedene Orte geben.

Westerland

Westerland ist der Hauptinselort, eigentlich eine kleine Stadt. Über eine schöne Fußgängerzone mit vielen kleinen Geschäften und zwei etwas größeren Kaufhäusern gelangt man auf die Strandpromenade. Insbesondere in der Sommersaison ist auf der Strandpromenade ein großes Angebot an Aktivitäten. Sowohl kulturelles als auch sportliches und kulinarisches wird angeboten. Um das Zentrum finden sich sehr viele Ferienunterkünfte, von Pensionen über Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Der Ort selber ist hierbei nichts besonderes, die Lage zum breiten, schönen Strand kann es aber durchaus begründen, hier sein Ferienlager aufzuschlagen.

Wenningstedt

Direkt nördlich von Westerland befindet sich Wenningstedt. Ein kleiner Ort, der in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung und Attraktivität gewonnen hat. Um ein kleines Zentrum mit wenigen, eher turistischen, Geschäften wurden neue Ferienhäuser im typischen sylter Stil gebaut. Alle in direkter Strandnähe und fußläufig zur Veranstaltungshalle am Meer und den umliegenden Restaurants. Besonders ist der sehr breite, feine Sandstrand, der über eine neue, breite Treppe von der Promenade aus zu erreichen ist. Diverse Strandpavillions laden zum Verweilen in Wenningstedt ein. Insbesondere für Familien mit Kindern ist Wenningstedt ein idealer Urlaubsort.

Kampen

Der exklusive Ort. Feriengäste, die über ein “normales” Reisebudget verfügen, findet man in Kampen höchsten zum Bummeln und Geschäfteschauen. Sowohl die Unterkünfte als auch die Boutiquen sind höchstpreisig (aber auch sehr schön). Wunderschöne, fast ausschließlich reetgedeckte Häuser, die nur eine bestimmte Höhe erreichen dürfen. Dies führt zu derartigen Skurilitäten, dass mehr Wohnraum dann in mehreren Etagen unterhalb der Erde gewonnen wird. Was will man mit mehreren “dunklen” Kellern? Kampen ist ein sehr schöner Ort um gesehen zu werden, verschiedene A- und B-Promis urlauben gerne hier und werden dementsprechend von Fotografen verfolgt.

Keitum

Keitum war früher der Hauptort von Sylt, bis er von Westerland abgelöst wurde. Er ist recht grün bewachsen und die kleinen Straßen sind häufig unter Bäumen. Diverse kleine Geschäfte führen insbesondere bei nicht optimalem Strandwetter dazu, dass Keitum von Gästen überlaufen wird, die ein wenig Bummel und Geldausgeben möchten. Diese Tage nennen wir gerne “Keitumtage”. Wir haben uns Keitum als unseren Aufenthaltsort für unsere Urlaube ausgesucht, da hier sowohl die Infrastruktur passt (viele Geschäfte, Restaurants,…) aber auch die Atmosphäre inseltypisch geblieben ist, obwohl auch hier in der Hauptsaison viele Touristen sind.

List

Der nördlichtse Ort in Deutschland ist für uns leider ein wenig zu abseits, um ihn als Feriendomizil zu wählen. Die Fahrtstrecken zu den nächsten Orten, zum einkaufen oder bummeln sind uns mit 20 km und mehr einfach zu weit. Ansonsten hat List alles, was ein idyllischer Urlaubsort braucht. Besonders einladend ist der kleine Hafen und die in den letzten Jahren stark gewachsene Gastronomie um die “alte Tonnenhalle” herum. List mus nur aufpassen, dass es nicht zu sehr mit großen Hotelanlagen und shopping malls zu gebaut wird und somit den ursprünglichen Charme verliert.

Anreise
Strände
Orte
Radfahren
lecker Essen
Sylt 2018