Tag 17 – Carmel by the sea – Highway 1 – San Luis Obispo

Wir müssen uns heute Morgen etwas Zeit lassen, da die Geschäfte hier in Carmel erst um 9.30 Uhr aufmachen und die Damen etwas einkaufen möchten. Wir sind pünktlich fertig und haben ausgecheckt. Nur die Geschäfte sind noch nicht auf, öffnen erst um 10.00 Uhr. Also warten wir etwas und schauen den alten Autos nach, die auch heute Morgen schon über die Straßen fahren.

Es geht wieder auf den Highway 1 in Richtung Süden. Dies ist eine wunderschöne Strecke, die fast komplett direkt am Pazifik entlang führt. Spektakuläre Ausblicke sind garantiert. Der erste Stopp ist an der Bixbie Bridge, an der wir schöne Fotos machen.

Weitere 20 Minuten fahren wir scharf rechts in eine kleine Straße in Richtung Pfeiffer Beach. Eigentlich ist diese gerade gesperrt, da der Parkplatz am Ende der Straße voll ist. Doch wir haben Glück, dass ein paar Autos herauskommen und wir die einspurige Straße etwa 2 Meilen bis zum Kassenhäuschen fahren dürfen. 12$ werden verlangt. Kein America Pass, da es sich wieder um einen state park handelt. Wir haben uns vertan, da wir dachten, es handelt sich hier um eine kleine nichtbegehbare Bucht, in der man von oben einen Wasserfall beobachten kann. Es ist aber ein wirklicher Strand, an dem man baden kann. Wir sind nicht richtig vorbereitet und laufen 1 Stunde über den Sand und genießen die Gegend.

Wieder auf dem Cabrillo Highway sehen wir nach etwa 10 Minuten zufällig Leute, die einen Abhang hinabschauen. Wir halten und haben doch die kleine Bucht mit dem Wasserfall, den McWay Fall, gefunden. Sehr schöne Ausblicke. Wir bekommen mit, wie einer jungen Frau an diesem schönen Ort ein Heiratsantrag gemacht wird.

1 Stunde fahren wir von hier aus bis San Luis Obispo. Unser Hotel Madonna Inn ist sehr speziell. Ein Mädchentraum in rosa. Jedes Zimmer ist in einer anderen Farbe gestaltet und mit beinahe antiken Möbeln bestückt. Wir haben ein Zimmer in Rot, und eins eher in Blau-Silber. Das Abendessen im Hotelrestaurant findet dann in Rot/Rosa-Umgebung statt. Selbst der Tennisplatz des Hotels, den die Kinder abends noch testen, ist hellblau-rosa. Ebenso wie der Hotelpool. Muss man mögen, wer kein Rosa vertragen kann, bekommt eine Augenkrankheit.

Tag 1. – Anreise – Los Angeles
Tag 2. – Calico – Oatman – Kingman
Tag 3. Route 66 – Hackberry – Grand Canyon
Tag 4. Grand Canyon – Monument Valley
Tag 5. Monument Valley – Antelope Canyon – Page
Tag 6. Page – Lake Powell
Tag 7. Page – Las Vegas
Tag 8. Las Vegas – seven magic mountains
Tag 9. Las Vegas – Death Valley
Tag 10. Death Valley – Bodie – Bridgeport
Tag 11. Bridgeport – Tioga Pass – Yosemite Valley
Tag 12. Yosemite Valley – Sequoia Park – Fresno
Tag 13. Fresno – San Francisco
Tag 14. San Francisco – cable car – Baseball
Tag 15. San Francisco – Golden Gate Bridge – cable car
Tag 16. San Francisco – 17-miles-drive – Carmel by the sea
Tag 17. Carmel by the sea – highway 1 – San Luis Obispo
Tag 18. San Luis Obispo – Santa Barbara – Santa Monica
Tag 19. Santa Monica – Venice Beach
Tag 20. Los Angeles – Universal Studios – Griffith Observatorium
Tag 21. Los Angeles – Beverly Hills
Tag 22. Santa Monica – Rückreise

Hotel Madonna Inn – San Luis Obispo

 

Lage:4 out of 5 stars (4 / 5)
Servicequalität:4 out of 5 stars (4 / 5)
Sauberkeit:4 out of 5 stars (4 / 5)
Zimmer Größe/Ausstattung:4 out of 5 stars (4 / 5)
Preis/Leistung:4 out of 5 stars (4 / 5)

Ein Mädchenhotel in Pink. Direkt an der Haupstraße gelegenes, sehr großes Hotel. Wenn möglich ist alles in Pink. Jedes Zimmer ist anders gestaltet. Als Ausgangspunkt für die Fahrt nach Los Angeles.
www.madonnainn.com

HINWEIS

Alle Inhalte und Kritiken spiegeln ausschließlich unsere persönliche Meinung wieder. Wir distanzieren uns von allen Inhalten aller verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen.
Nächster Teil