Tag 2 – Los Angeles – Calico – Kingman

Um 4.30 Uhr sind alle wach. Mist Zeitverschiebung. Kurz per Whats App abstimmen und um 5.30 Uhr sind wir abfahrbereit. Die Dame am Check Out wundert sich nicht, dass Gäste bereits so früh abreisen. Wir nutzen die leeren Straßen sonntags morgens, um schnell die gewünschten Fotos an der berühmten Flügelwand zu schießen. Anschließend zur Pink Wall von Paul Smith. Wir finden sofort Parkplätze und sind alleine um diese Uhrzeit vor den Wänden.

Sophie hat zum Frühstück das Urth Cafe ausgesucht, das ganz in der Nähe ist. Das erste Omelett und die ersten Obstschalen und Acai Bowls. Schmeckt sehr gut. Anschließend wollen die Mädels noch Fotos vor der Wand „made in LA“ machen. Allerdings ist diese mit Graffitis beschmiert. Sophie möchte nicht mehr.

Wir fahren raus aus LA in nördlicher Richtung nach Barstow. Ca. 2 Stunden und wir erreichen den Ghost Town „Calico“. Ein erhaltener und teilweise wieder aufgebauter Ort aus der Goldgräberzeit. Leider finde ich es doch zu touristisch. 8 $ Eintritt werden je Person verlangt. Nach 1 Stunde haben wir alles gesehen und fahren weiter.

Das Ziel ist Oatman auf der Route 66. Ebenfalls eine Goldgräberstadt, die allerdings noch nicht vollkommen verlassen ist. Das Besondere hier sind die freilaufenden Esel, die Nachkommen der damals zurückgelassenen Tiere sind. Kleine Geschäfte und Restaurants zocken die Besucher ab. Lassen wir uns nicht. Ganz netter erster Eindruck, nach einer Weile stellt sich allerdings das Gefühl ein, dass Besucher hier gezielt ausgenommen werden. Außerdem ist es uns mit 112° Fahrenheit (ca. 44° C) viel zu heiß. Weiter nach Kingman. Im Ort steht eine alte Dampflok, mit der wir Fotos machen.

Unser Hotel, dass La Quinta Inn, ist OK und liegt in einem kleinen Gewerbegebiet. Vorteil für uns, denn wir können zu Fuß zum nächsten Burger, five guys, gehen. Die Burger schmecken, sind allerdings völlig überteuert. Was uns aber am meisten stört, ist die Tatsache, dass die Burger einfach in Alufolie eingewickelt ausgeliefert werden. Ein Pappkarton oder ein Papier hätte gereicht.

Tag 1. – Anreise – Los Angeles
Tag 2. – Calico – Oatman – Kingman
Tag 3. Route 66 – Hackberry – Grand Canyon
Tag 4. Grand Canyon – Monument Valley
Tag 5. Monument Valley – Antelope Canyon – Page
Tag 6. Page – Lake Powell
Tag 7. Page – Las Vegas
Tag 8. Las Vegas – seven magic mountains
Tag 9. Las Vegas – Death Valley
Tag 10. Death Valley – Bodie – Bridgeport
Tag 11. Bridgeport – Tioga Pass – Yosemite Valley
Tag 12. Yosemite Valley – Sequoia Park – Fresno
Tag 13. Fresno – San Francisco
Tag 14. San Francisco – cable car – Baseball
Tag 15. San Francisco – Golden Gate Bridge – cable car
Tag 16. San Francisco – 17-miles-drive – Carmel by the sea
Tag 17. Carmel by the sea – highway 1 – San Luis Obispo
Tag 18. San Luis Obispo – Santa Barbara – Santa Monica
Tag 19. Santa Monica – Venice Beach
Tag 20. Los Angeles – Universal Studios – Griffith Observatorium
Tag 21. Los Angeles – Beverly Hills
Tag 22. Santa Monica – Rückreise

La Quinta Inn & Suites by Wyndham Kingman

 

Lage:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Servicequalität:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Sauberkeit:4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Zimmer Größe/Ausstattung:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Preis/Leistung:4 out of 5 stars (4,0 / 5)

Ein typisches Kettenhotel. In einem kleinen Gewerbegebiet, etwas abseits der Hauptstraße gelegen. Sauber mit einem guten Frühstück. Als Durchgangshotel für eine Nacht durchaus zu buchen.

HINWEIS

Alle Inhalte und Kritiken spiegeln ausschließlich unsere persönliche Meinung wieder. Wir distanzieren uns von allen Inhalten aller verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen.
Nächster Teil